Aktuelles

Albrecht & Partner | DATEV | Bundesfinanzministerium

16.06.2010

Partikelminderungssysteme

Antrag für Ihren "alten" Diesel schon gestellt?

Am 12. Mai 2010 wurde im Bundesanzeiger eine Richtlinie veröffentlicht, deren Ziel es ist, einen Beitrag zur Reduzierung der Feinstaubbelastung der Luft zu leisten und gleichzeitig eine Stärkung der Nachfrage nach Partikelminderungssystemen zu erreichen. Gefördert werden alle PKW mit Dieselmotor, die bis einschließlich 31.12.2006 erstmals zugelassen wurden. Der Einbau des Filters muss zwischen dem 01.01. und dem 31.12.10 erfolgen. Ebenfalls förderfähig sind leichte Nutzfahrzeuge (bis zu 3,5 t), wenn sie vor dem 17.12.2009 erstmalig zugelassen und der Einbau des Filters zwischen dem 13.05. und dem 31.12.2010 erfolgt. Der Förderantrag kann nur von dem Fahrzeughalter/der Fahrzeughalterin gestellt werden. Die Förderung beträgt 330 Euro und kann für jedes förderfähige Fahrzeug nur einmal gestellt werden. Die Überweisung erfolgt im Auftrag des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) von der Bundeskasse Trier. Falls Sie den Partikelfilter schon letztes Jahr haben einbauen lassen, können Sie die Förderung rückwirkend beim Finanzamt beantragen. Der Antrag muss in beiden Fällen vollständig und mit allen Nachweisen bis spätestens 15.02.2011 bei der Bafa eingegangen sein. Auf der Internetseite www.pmsf.bafa.de steht eine Online - Maske zur Antragstellung zur Verfügung. Dort können Sie die erforderlichen Angaben eintragen und direkt an die Bafa übermitteln. Das ausgedruckte Antragsformular anschließend unterschreiben und mit einer Kopie der Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) beim Bafa einreichen. Unternehmen müssen außerdem die unterschriebene "De-minimis"- Erklärung beifügen.